Auto Motor Sport Winterreifentest 2012

© nokiantyres.de

Wie jedes Jahr hat das Fachmagazin “auto motor sport” auch 2012 frühzeitig vor Beginn des Winters einige der derzeit auf dem Markt erhältlichen Winterreifen genauer unter die Lupe genommen. Im kalten Finnland unterzogen die Experten insgesamt 13 verschiedene Modelle in der Reifengröße 205/55 R16 an einem Mercedes Benz B 180 CDI ausgiebigen Tests auf Schnee, bei Nässe und bei trockener Fahrbahn, an deren Ende sich gleich fünf Reifen über das Prädikat “Besonders empfehlenswert” freuen durften.

Durchgefallen ist bei dem Test der “auto motor sport” zwar kein Reifen, doch bedeutet die Einstufung als “bedingt empfehlenswert” von zwei Reifen, dass man vom Kauf besser absieht. Bemerkenswert ist bei dem Test vor allem, dass der Preis in vielen Fällen nur wenig über die tatsächliche Qualität aussagt und man mit einem günstigen Reifen sehr gut fahren kann, während ein teures Modell ein Fehlgriff sein kann.

Winterreifen Testsieger online finden

Nachfolgend die 13 getesteten Reifen nach den Bewertungen geordnet:

Nokian WR D3
Als Testsieger wurde der Nokian WR D3 ausgezeichnet, der vor allem auf Schnee die Konkurrenz klar in den Schatten stellte und auch auf trockener Fahrbahn nicht zu schlagen war. Bei nasser Fahrbahn schnitt der Reifen zwar nur durchschnittlich ab, sicherte sich aber dennoch Platz eins und ist mit einem Preis von rund 77 Euro pro Reifen auch vergleichsweise günstig.

Continental ContiWinterContact TS 850
“Besonders empfehlenswert” ist auch der ContiWinterContact TS 850, der sich bei allen Bodenverhältnissen sehr gut präsentierte, mit 115 Euro pro Reifen aber auch der teuerste unter den 13 Testmodellen ist.

Semperit Speed Grip 2
Mit 79 Euro pro Reifen gehört der Semperit Speed Grip 2 zu den günstigeren Modellen, ist aber dennoch “besonders empfehlenswert” und vor allem auf nasser und trockener Fahrbahn sehr gut. Auf Schnee hat der Reifen dagegen etwas Luft nach oben.

Dunlop SP Wintersport 4D
110 Euro pro Reifen kostet der Dunlop SP Wintersport 4D, ist sein Geld aber durchaus wert. Mit überdurchschnittlichen Leistungen überzeugt der Reifen auf allen Straßenbelägen gleichermaßen, auch wenn nirgends die absoluten Top-Werte erreicht werden.

Goodyear Ultragrip 8
Für das Prädikat “besonders empfehlenswert” reichte es auch noch beim Goodyear Ultragrip 8, der preislich bei 108 Euro pro Reifen liegt und seine größten Stärken bei Nässe hat, aber auch auf Schnee und bei Trockenheit zu gefallen weiß.

Toyo Snowprox S 953
Der Toyo Snowprox S 953 verzeichnet hinter dem Nokian WR D3 die besten Werte auf Schnee und ist auch bei trockener Fahrbahn einer der besseren Reifen. Weil die Performance auf Nässe da nicht mithalten kann, hat es für den 78 Euro teuren Reifen nicht mehr zum “besonders empfehlenswert” gereicht.

Michelin Alpin 4
Sowohl auf Schnee als auch auf nasser und trockener Fahrbahn ist der Michelin Alpin 4 ein guter, aber nicht herausragender Reifen. 95 Euro pro Stück gehören ebenso wie der gesamte Reifen in die Kategorie Durchschnitt.

Fulda Kristal Control HP
Eine relativ schwache Performance bei Nässe verhinderte eine bessere Einstufung des Fulda Kristal Control HP, der mit 104 Euro vergleichsweise teuer ist, aber bei Schnee und Trockenheiten sehr gute Wert aufweist.

Pirelli Snow Control III
Obwohl mit 109 Euro einer der teuersten Reifen im Test, reichte es für den Pirelli Snow Control III im Ranking nur zu einem Platz im unteren Mittelfeld. Zwar zeigte sich der Reifen überall solide, aber eben auch ohne besondere Stärken.

Vredestein Snowtrac 3
Die gute Vorstellung bei Trockenheit kann nicht kompensieren, dass der Vredestein Snowtrac 3 auf Schnee und bei Nässe mit der Konkurrenz nicht ganz mithalten kann. 85 Euro für einen Reifen ist aber immerhin relativ günstig.

Hankook Icept RS
Aufgrund von Schwächen bei Nässe muss sich der auf Schnee und bei Trockenheit solide Reifen mit dem vorletzten Rang begnügen. Positiv ist der Preis mit 75 Euro.

Bridgestone Blizzak LM 32
Nur “bedingt empfehlenswert” ist der Bridgestone Blizzak LM 32, der zwar bei Nässe und Trockenheit gute Werte aufweist, auf Schnee aber große Schwächen offenbarte und mit 103 Euro auch noch relativ teuer ist.

Nankang NK Snow SV-2
Am schlechtesten schnitt der Nankang NK Snow SV-2 ab, der zwar bei Trockenheit sehr gute agierte, auf Schnee und bei Nässe aber so schwach war, dass auch der günstige Preis von 65 Euro nicht mehr zu einer positiven Bewertung verhalf.

VN:F [1.9.22_1171]
Leser Bewertungen:
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Auto Motor Sport Winterreifentest 2012, 5.0 out of 5 based on 2 ratings